Kriegsstraßenbahnwagen

 

Wagennummer 114 - 118 (ab 1982 81'' - 83'', ab 1994 481 - 483, ab 2000 115, 116)


Allgemein:
Zusatzinformationen:
Angaben bei Lieferung
Bauart:
zweiachsiger Straßenbahntriebwagen in Zweirichtungsbauweise
Baujahr:
1948
Hersteller Untergestell/Drehgestell:
Waggonfabrik Fuchs, Heidelberg
Hersteller Wagenkasten:
Waggonfabrik Fuchs, Heidelberg
Hersteller Elektrik:
Siemens-Schuckert-Werke (SSW)
Achsanordnung: Bo
   
   
Technische Daten:
Achsabstand: 3 000 mm
Drehzapfenabstand:  
Länge über Wagenkasten:
10 400 mm
Länge über Kupplung:
11 400 mm
Breite: 2 200 mm
Höhe: 3 274 mm
Fußbodenhöhe Einstiegsbereich/Innenraum:
695/875 mm
Sitzplätze/Stehplätze: 16/55
Leergewicht:
10,45 t
Gesamtgewicht:
17,05 t
Wagenkasten:
Stahlaufbau mit Tonnendach
Bremsen:
Scheibenbremse, Kurzschluss- und Widerstandsbremse
Stromabnehmer:

Scherenstromabnehmer

Fahrschalter Steuerung:
Nockenfahrschalter mit Kurbelbedienung
Motor:
Gleichstrom
Gesamtleistung:
2 x 60 kW
Höchstgeschwindigkeit:
45 km/h
Umbau Wagenkasten:
1963/1964 - 1970 Fenster- und Innenraumumbau
Umbau Elektrik:
Nutzstromheizung
1957/1958 Magnetschienenbremsen, Fabeg-Elektrokupplung, Bremslicht
1988 Tw 115 induktive Weichensteuerung (A-Führerstand)
Verbleib:
1971 Tw 118 verschrottet nach Unfall
1981 Tw 117 verschrottet
2000 Tw 115 (482, 82'') Museumswagen
2000 Tw 116 (483, 83'') Denkmal Betriebshof West
Bemerkung:
Umnummerierungen
1982 Tw 114 - 116 in Tw 81'' - 83''
1994 Tw 81'  - 83'' in Tw 481 - 483
2000 Tw 482, 483 in Tw 115, 116
   

 Datensammlung Wagenpark TSNV e.V. erstellt durch Susanne Heller und Volker Dürr, Stand: 11.01.2015